Unusual Crowdfunding for an Art studio-House (Germany)

(Staff Translation)

In Alt-Sachsenhausen, a 1.3 Million Euro Art Studio-House is being financed thanks to Crowdfunding. For the real estate branch, this concept is unique on a national level.

“The first ones to conquer a location are the Creatives”, says Steen Rothenberger. The entrepreneur owns the Lindenberg-Hotel in Ostend  and the Restaurant Seven Swans near the Main river. His next project is right in the middle of Alt-Sachsenhausen.

There,  Rothenberger purchased the house located on “Kleine Rittergasse 9-11”. He wants to make it an art studio house. He even gave it a name: “Kleiner Ritter” (Small Knight). The artist Olivier Tamagnini is planning on moving in with his photography collection and hopes that other artists will follow. It will bring life to the neighborhood and attract people.

The traditional Fachwerkhaus style will be replaced by a new building. The construction will cost 1,3 Millionen Euros. The project is partially financed via Crowdfunding. We know the concept being applied for documentaries and films. For the real estate branch it is unique.  ‘Citizen initiated city development” is what is is being called.  “Crowdfunding allows citizens to become sponsors through the internet” says Thomas Kessler, head of the international economy bureau SJ Berwin.

And Rothenberger adds: “Everyone investing, even with the lowest amount of 250 Euros is supporting the project. Alt-Sachsenhausen needs this. It awakens emotions and passion”.

(Original Text)

Ungewöhnliches Crowdfunding für ein Atelier-Haus

In Alt-Sachsenhausen wird ein 1,3 Millionen Euro teures Atelier-Haus durch Crowdfunding finanziert. Dieses Konzept ist für die Immobilienbranche bundesweit einmalig.

“Die ersten, die einen Ort erobern, sind die Kreativen”, sagt Steen Rothenberger. Dem Geschäftsmann gehört das Lindenberg-Hotel im Ostend und das Restaurant Seven Swans am Mainkai. Sein nächstes Projekt befindet sich mitten in Alt-Sachsenhausen.

Dort hat Rothenberger das Haus in der Kleinen Rittergasse 9-11 gekauft. Ein Atelier-Haus soll es mal werden. Auch einen Namen gibt’s bereits: “Kleiner Ritter”. Der Künstler Olivier Tamagnini wird dort mit seinem Fotografen-Kollektiv einziehen. Rothenberger hofft, dass andere Künstler oder Galerien nachziehen. Das wiederum belebe das Viertel, bringe Menschen dorthin.

Das Fachwerkhaus muss einem Neubau weichen. 1,3 Millionen Euro wird er kosten. Finanziert wird das Projekt zum Teil durch Crowdfunding. Für Filme kennt man das. Für die ist das Immobilienbranche einzigartig. “Bürgerinitiierte Stadtentwicklung” nennt man das in diesem Fall. “Crowdfunding erlaubt Bürgern, sich über das Internet als Darlehensgeber zu beteiligen”, sagt Thomas Kessler, Leiter der internationalen Wirtschaftskanzlei SJ Berwin.

Und Rothenberger fügt hinzu: “Jeder der investiert, auch wenn es nur der Minimumbetrag von 250 Euro ist, steht hinter dem Projekt. Das braucht Alt-Sachsenhausen. So können Emotionen geweckt und Herzblut gewonnen werden.”

Read More at Die Welt

Sponsored Links by DQ Promote

Send this to a friend